cover_app-brief_spectroscout_sulfur-in-fuels
Applikationsbericht

At-Line-Analyse des Schwefelgehalts in Kraftstoffen mithilfe der ED-RFA-Spektrometrie

Der Schwefelgehalt ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal vieler Mineralölprodukte. Die Kenntnis des Schwefelgehalts beeinflusst die Verarbeitung und hilft bei der Einhaltung der lokalen, staatlichen und nationalen Bestimmungen, die diesen zum Schutz der Umwelt kontrollieren sollen. Zur Unterstützung der Überwachung von Schwefelgehalten wurden einige Normen entwickelt, die der Industrie als Anleitung dienen. Sie definieren die zulässigen Konzentrationen, die je nach Anwendung stark variieren. So sind beispielsweise 10 mg/kg für KFZ-Kraftstoff und Konzentrationen im Prozentbereich für Schweröl zulässig.

Die Analyse des Schwefelgehalts in Kraftstoffen mithilfe der RFA wurde bisher für alle Konzentrationen im Labor durchgeführt. Eine ganz neue Generation von tragbaren ED-RFA-Geräten ermöglicht sogar für Anwendungen, die eine Analyse oberhalb von ultraniedrigen Konzentrationen erfordern, einen Einsatz direkt an der Produktionslinie. Hierdurch stehen bereits nach Minuten Ergebnisse zur Verfügung – anstatt nach Tagen.

Registrierung