White Paper

Hochpräzise Elementanalyse von metallischen Kleinteilen für Luft- und Raumfahrt und Automobilanwendungen

Für Qualitätsmanager und Produktionsleiter in der metallverarbeitenden Industrie können Kleinteile eine echte Herausforderung darstellen. Kunden – vor allem in der Luft- und Raumfahrt, Automobilindustrie und anderen Branchen und Anwendungsgebieten – fordern eine konsequente Qualitätskontrolle bei jedem einzelnen Schritt innerhalb der Lieferkette – jedes Teil muss jede Spezifikation zu 100 Prozent erfüllen.

Metalldrähte, Stangen, Schrauben und andere Befestigungselemente mit einer Abmessung von weniger als ca. 6 cm sowie dünne Metallplatten oder Bleche sind jedoch erfahrungsgemäß schwierig zu analysieren. Dies macht es für Anwender, die Inspektionen ein- oder ausgehender Materialien durchführen, mitunter schwer oder gar unmöglich, die jeweilige Elementzusammensetzung genau zu bestimmen und zu dokumentieren. Dies kann zu echten Problemen führen, wenn es dabei um sicherheitsrelevante Komponenten geht. Unter Umständen drohen Strafzahlungen, Überarbeitungen von Teilen oder Rückrufaktionen.

Moderne Metallanalysatoren bieten hierfür jedoch die entsprechenden Lösungen. So stellen der stationäre OES-Metallanalysator SPECTROMAXx und das RFA-Handspektrometer SPECTRO xSORT zuverlässige, hochmoderne Lösungen für die präzise Analyse vieler Arten von Kleinteilen und Blechen dar.

Fordern Sie dieses informative Dokument an und erfahren Sie alles über die Schwierigkeiten bestehender Ansätze. Außerdem hilft es Ihnen bei der Auswahl der Analyselösung, die am besten für Ihre Kleinteilanalyse geeignet ist.

Registrierung